BAIS

Einfache Schnittstellen,
standardisierte Regeln

Über die BAIS-Schnittstellen werden Daten aus den Vorsystemen angeliefert. Basierend auf standardisierten Regeln erfolgt eine automatische Zuordnung zu den Meldepositionen. Die Regelbasis von BAIS ist in der Anwenderdokumentation für jede Meldeposition beschrieben.

Die BAIS-Schnittstellen sind einfach und verständlich aufgebaut und enthalten keine Meldewesenlogik. Die Schlüsselsystematiken bauen auf den aufsichtlichen Vorgaben auf. Für ausgewählte Kernbanksysteme wie SAP stehen Standardadapter zur Verfügung.

Die gelieferten Daten werden bei Übernahme in die BAIS-Stammdaten plausibilisiert und Abweichungen von der BAIS-Systematik werden in Fehlerprotokollen dokumentiert. In einfach zu bedienenden Bearbeitungsprogrammen können bei Bedarf Werte hinzugefügt oder geändert werden. Auch große Datenmengen stellen kein Problem in der Anlieferung und Verarbeitung dar.

Unsere erfahrenen BSM-Mitarbeitenden beraten Sie auf Wunsch ausführlich zur Befüllung der BAIS-Schnittstelle und begleiten Sie durch die Testphasen.

Sie haben Fragen zu BAIS?

Nutzen Sie unser Kontaktformular